Sich selbstständig machen im Tourismus ist das Eine, aber davon Leben können das Andere?!

Natürlich muss auch eine touristische Geschäftsidee gut durchdacht sein, zumindest gut vorbereitet. Existenzgründerkurs, Businessplan, Beratung durch Kammer usw. gehören natürlich dazu. Schon im Vorfeld sollten die Chancen gezielt ausgelotet werden inwieweit die Geschäftsidee tragbar ist und man davon leben kann, bzw. ab wann und ob man für diesen Zeitraum auf finanzielle Hilfe setzen kann. Weiter lesen Sie hier.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    mersedorfer (Dienstag, 25 März 2014 00:28)

    285000 Menschen in LSA leben von unter 8,50 Brutto. Wieviele leben von knapp darüber?
    Das ist das Problem? Wer kein Geld verdient kann kein Geld ausgeben (Rentner eingeschlossen).
    Und ein weiteres Manko sehe ich auch . Der Geisseltalsee ist auch nur ein Bergbaurestloch, nur die Weinbude oben und die SB- Bude an der Marina offenbaren den Unterschied zum Cospudener See.

  • #2

    wasserturmland-magazin (Dienstag, 25 März 2014 09:27)

    Herr Mersedorfer, hier liegt die Problematik und der Vorteil der Umsetzung von touristischen Klein-Geschäftsideen im Geiseltal, denn es gibt kaum was, aber Leute/Gäste sind vorhanden. Momentan noch, denn wenn sie nicht zeitnah was geboten bekommen, sind sie schnell weg, denn es gibt genügend Wasserflächen im Mitteldeutschen Seenland. Ich bin daher sicher, dass kleine touristischen Geschäftsideen wie: Rad-Grill, Rollende-Sauna, Rad-Eisverkauf, Kräuterkiosk, Picknickservice usw. sehr gut angenommen werden und sich finanziell rechnen. Natürlich muss man die Preise an die Möglichkeiten der Gäste anpassen, guten und freundlichen Service bieten und nicht davon ausgehen, dass man damit über Nacht reich wird.
    Zudem ist es Schade und vollkommen falsch, alles auf den Geiseltalsee alleine auszurichten, wir haben 6 tolle Seen und ein kulturhistorisch viel zu bietendes Umland. Wie man auf www.geiseltalinfo.de auf über 1200 Berichten und Infos heute schon deutlich sehen kann. - der Herr Krohn vom wasserturmland-magazin