Stichwahl zum Landrat des Saalekreises für alle eine Blamage und für den Tourismus ein Tiefschlag!

Die äußert geringe Wahlbeteiligung ist als eine Blamage für Alle anzusehen, dies heißt ebenso für die Bürger des Saalekreises, die sich der Wahl verweigert haben, den beiden Landratskandidaten die nur 18,4 % der Wähler überzeugen konnten zur Stichwahl zu gehen und besonders dem neu gewählten Landrat, der von nur 17.834 Wählern der insgesamt 164000 Wahlberechtigten nochmals in das Amt gehievt wurde. Mehr dazu lesen Sie hier.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0