Angler-Kontrollen am Geiseltalsee reell? – Ranger als Alternative!

 

Hilmar Knoblauch vom Kreisangelverein Merseburg, der als Betreuer des vom Landesanglerverband Sachsen-Anhalt gepachteten Gewässers Geiseltalsee für die Einhaltung von Fischereigesetz und Gewässerordnung sorgt, äußerte gegenüber der MZ, dass die zwei eingesetzten Fischereiaufseher, die zu Fuß und mit dem Boot am Geiseltalsee seit Juli im Einsatz sind, noch keinen Regelverstoß feststellen konnten. Dies liest sich schön, zeigt sich aber in der Praxis doch anders, dort fällt immer wieder Angeln in nicht freigegebenen Bereichen des Geiseltalsees auf. Hier wird dann gleich doppelt gegen Verordnungen Verstoßen, da dort meist vom Boot aus geangelt wird und das Befahren mit Booten in diesen Bereichen grundsätzlich nicht gestattet ist. mehr zum Thema lesen Sie hier.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0