Der Aufreger: die Geiseltalseerundwegsperrung Neumark-Krumpa auch zum 1. offenen Tag der Seebrücke

Am 1. offenen Tag der Seebrücke standen Kräfte mit den Jacken des Ordnungsamtes an der Absperrung des Geiseltalseerundwegs und sorgten dafür, dass nur die Shutles den Rundweg nutzen durften. Man spannte dafür sogar ein dickes rotes Seil und stellte neue große Verbotsschilder auf. Fahrradfahrer und Fußgänger wurden teilweise sehr rüde abgewiesen und aufgefordert den Weg durch das Krumpaer Industriegebiet zu nutzen. Mehr dazu und worin denn der Aufreger direkt steckt, erfährt man hier.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0