Lautstärkeproblematik des Groß-Veranstaltungsbereiches für den Geiseltalsee

Wie die Redaktion feststellen musste, wird in Kommentaren zu einem Veranstaltungsbereich für Großveranstaltungen am Geiseltalseegleich eine Seebühne hineininterpretiert, was sich sofort wie ein weiteres Millionenprojekt, wie die Geiseltalsee-Seebrücke, anhört. Bei dem von der Redaktion vorgeschlagenen Veranstaltungsbereich geht es aber nicht um eine auf dem See zu errichtende, Unsummen verschlingende Bühne, die vom See aus die Gäste beschallt. Nein, es geht um eine sehr kostengünstige und schon in der nächsten Saison umsetzbare Variante, bei der eine transportable Bühne am Ufer steht und in eine natürliche Arena schallt, deren Boden und Randumfeld gleich einen Teil der Schallwellen aufnehmen kann. Mehr dazu hier.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0