Antwort des Ordnungsamtes Braunsbedra zum Befahren des Geiseltalseegeländes mit Quad-, Cross- u. Mopedfahrzeugen löst erneute Fragen aus

Zu Fragestellung unserer Redaktion auf den Hinweis der Befahrung der Wege am Geiseltalsee mit Quad/Mopeds etc. vom Ordnungsamt Braunsbedra, kam am Freitag dem 22.08.2014 per Mail vom Ordnungsamt Braunsbedra folgende Information:

 

 

„Das Ordnungsamt Braunsbedra, kann ich Ihnen versichern, dass wir das unbefugte Befahren der Wege kontrollieren und auch ahnden. Verweisen möchten wir an dieser Stelle, dass Radfahrer und Fußgänger auch Verkehrsteilnehmer sind und sich alle Benutzer dieses Rundweges im gegenseitigen Miteinander verhalten sollten. Dies waren auch unsere Intensionen und als Hinweis gedacht.“

 

Die Redaktion möchte darauf verweisen, dass der Hinweis im Amtsblatt von Seiten des Ordnungsamtes sich nur auf Quad-, Cross- u. Mopedfahrer bezog. Hier nochmals der Wortlaut: „An die Quad-, Cross- u. Mopedfahrer appellieren wir, Vernunft anzunehmen und nicht die Wege zu zerfahren, zu beschmutzen und andere Nutzer dieser Wege zu behindern.“

 

Zudem darf nicht vergessen werden, dass es nicht nur um unbefugtes Befahren von Wegen geht, sondern auch von ausdrücklich verbotenen Flächen. Nach der Mail des Ordnungsamtes Braunsbedra stellt sich daher die Frage: Muss man nun davon ausgehen, dass das Ordnungsamt Braunsbedra dort ein Einhalten der Bestimmungen nicht kontrolliert und ahndet, sondern nur auf Wegen?

 

In dieses offensichtliche Durcheinander im Ordnungsamt Braunsbedra muss endlich wieder rechtliche Klarheit! Der Amtsherr der Stadt Braunsbedra, der Bürgermeister ist gefordert!

Anzeige