Der Osterhasen Kommentar

Als Osterhase hatte ich ja über die Oster-Feiertage so richtig Hochbetrieb, überall musste ich vorbeisehen, Ostereier und Süßes verstecken und mich von Kids befingern lassen, was ich ja als Streicheln genieße. Dann gibt es auch geschäftstüchtige Großfüßler, die Ostereiersuchen als Kinderveranstaltung anbieten, die es aber nicht schaffen so viele Ostereier zu verstecken, dass jedes Kind zu mindestens eines findet! Die sollen einfach Fachpersonal alla Osterhase dran lassen, dann wird das auch was! Wenn man zudem das Ostereiersuchen noch als Kinderveranstaltung am Hasensee verkauft, ohne tatsächlich wirklich was entsprechendes als Rahmenprogramm für die vielen Kids, die mit ihren Eltern gekommen sind anzubieten, dann Asche auf deren Füße!

 

Spaß bei Seite, was unsere Region, die sich als Tourismusregion etablieren möchte, zu Ostern den Kindern anbietet ist einfach nicht ausreichend und auch nicht gehaltvoll! Dies müsste uns doch Alle aufrütteln, die Devise muss einfach darin liegen, dies können wir doch viel, viel besser!

 

Wenn man genauer hinsieht verfügt die Region über ein Potenzial, das vieles machbar machen könnte, wenn man es nur anpacken würde. So sind industriegefärbte Ostereier einfach kein Aushängeschild für unsere Region, wobei wir doch über mehrere eigene Eierproduzenten verfügen. Daher der Redaktionsvorschlag: Ostereier aus unserer Region gefärbt mit Naturfarben – Frische und Qualität aus der Region die überzeugen vermag! Solch eine Aktion spricht sich rum und schafft positive Publicity.

 

Eine andere Idee liegt darin, dass sich alle Händler der Region zusammen tun und ihre Osterartikelreste am Ostersamstag nach Ladenschluss in einen Pool einbringen, aus dem mehrere Ostereiersuchen in der Region mit ausgestattet werden.

 

Damit sind wir auch schon an dem Punkt, dem Veranstalten mehrerer Ostereiersuchen zu ganz verschiedenen Zeiten, an beiden Osterfeiertagen, an ganz unterschiedlichen Orten. Eventuell noch verbunden mit Ostereierweitwerfen und anderem Osterbrauchtum. Dies könnte viele Gäste in die Region locken und viele strahlende Kindergesichter erzeugen – auch die Eltern würden strahlen wenn ihre Kinder glücklich sind!

 

Euer Krohns Jürgen

Anzeige