Fischereipachtvertrag für den Geiseltalsee mit Kreisangelverein Merseburg unter Dach und Fach

Laut Medienberichten wurde am 27. Mai 2014 der Fischereipachtvertrag für den Geiseltalsee zwischen dem Bergbausanierer LMBV und dem Landesanglerverband unterzeichnet. Die dazu benötigte Zustimmung aller Kommunen bzw. Besitzer sowie der Fischereibehörde des Saalekreises soll ebenfalls vorliegen. Im Fischereipachtvertrag soll der Pachtbeginn für den 1. Juni 2014 festgelegt sein.

 

Damit steht dem Angeln am Geiseltalsee offensichtlich nichts mehr entgegen. Ab dem 2. Juni 2014 ist der Kreisangelverein Merseburg e. V. Ansprechpartner für den Erwerb der Angelberechtigung/Kontaktdaten:

 

KAV Merseburg e.V. Geschäftsstelle:

 

Tel.: 0 34 61 / 24 97 92

 

Fax: 0 34 61 / 24 97 32

 

E-Mail: kav-merseburg [at] web [dot] de

 

Wie das Ganze nun praktisch aussieht, wird aber nicht offensichtlich, denn wo darf denn tatsächlich am Geiseltalsee geangelt werden, denn das Bergbaurecht hat viele Uferbereiche noch gar nicht freigegeben. Dann stellt sich die Frage, darf dann vom Boot aus geangelt werden? Wie kommen Touristen an die Angelberechtigungsscheine, müssen die dann immer erst mal nach Merseburg fahren, um sie dort erwerben zu können. Dazu sollte bemerkt werden, dass der KAV Merseburg e.V. auch auf seiner Internetseite keine Öffnungszeiten angibt und Samstags wird dort sicherlich geschlossen sein. Wäre es da nicht angebracht, wenn die Tourismusinformationen der Seenanrainer nicht auch diese Berechtigungskarten anbieten?

 

In der Allgemeinverfügung zum Geiseltalsee ist zu lesen: Die Ausübung der Fischerei wird im gesamten, zur Nutzung freigegebenen Seebereich, ausgenommen ausgewiesene Badestellen, Tauchstellen, Einlaufbauwerke sowie daran angrenzend ein Radius von 50 Metern, Rohrbestände sowie die daran angrenzenden 50 Meter-Bereiche, zugelassen.  Hinweis Für die Ausübung der Fischerei sind ein gültiger Fischereischein sowie ein gültiger Fischereierlaubnissschem (Angelkarte) erforderlich.

 

Dann stellt sich immer noch die Frage wie es denn mit einer gewerblichen Fischerei auf dem Geiseltalsee aussieht? Diese ist dringend für die Belebung der Gastronomie erforderlich, denn frischer Fisch aus dem Geiseltalsee (seen) dürfte dann sehr schnell seinen festen Platzt auf vielen Speisekarten finden.