Hundebadestrand am Geiseltalsee für Einheimische und Gäste schon lange überfällig!

Wir Hunde, egal ob Einheimisch oder mitgeschleifter Tourist, lieben das kühle Nass und das Toben darin und am angrenzenden Ufer. An den meisten Seen sind wir aber nicht gerne gesehen oder das Baden ist für uns sogar verboten! Dies trifft auch auf das Geiseltaler-Seengebiet zu. Da werden wir sogar von Security regelrecht gejagt.

Nun werden wir aber mal ernst. Es wird endlich Zeit, dass man auch den Tourismus-Trend Urlaub mit Hund nicht verschläft und nun sich über die Wintermonate intensiv Gedanken über die Ausweisung von Hundebadestränden macht. Die dann zum Start in die neue Saison 2015 zur Verfügung stehen.

Aus den bisherigen Erfahrungen ist aber nicht mit einer solchen Initiative zu rechnen, man ist hier am Geiseltalsee viel zu zerstritten um entsprechende Bedingungen für einen Urlaub mit Hund gezielt auf die Beine zu stellen.

Wenn man bedenke aber, dass unser Landrat, seitdem er Besitzer eines Labradors ist doch tatsächlich darüber nachdenkt, es den Beschäftigen des Landratsamtes zu erlauben ihre Hunde zur Arbeit mitzubringen. Da sollte er sich doch nun auch für Hundebadestrände am größten künstlichen Sees Deutschlands stark machen. Aber er wohnt ja nicht im Landkreis.


Anzeige