Sich selbstständig machen im Tourismus ist das Eine, aber davon Leben können das Andere?!

Natürlich muss auch eine touristische Geschäftsidee gut durchdacht sein, zumindest gut vorbereitet. Existenzgründerkurs, Businessplan, Beratung durch Kammer usw. gehören natürlich dazu. Schon im Vorfeld sollten die Chancen gezielt ausgelotet werden inwieweit die Geschäftsidee tragbar ist und man davon leben kann, bzw. ab wann und ob man für diesen Zeitraum auf finanzielle Hilfe setzen kann.

 

Andere Regionen und deren Bürger haben es schon vorgelebt, warum soll es mit unserer Bevölkerung nicht auch möglich sein – eine positivere Einstellung zu unserer Region als Tourismusregion muss wieder her. Zu vieles zieht sich viel zu lange hin. Genehmigungsverfahren die nebeneinander laufen könnten werden hintereinander abgewickelt, was viel Zeit kosten und Verdruss bringt. Hier ist eindeutig die Politik gefragt – eigentlich sogar in einer Bringschuld!

 

Manchmal ist es auch besser eine Nummer kleiner zu starten, daran zu wachsen um darüber zum Ziel zu kommen. Touristische Geschäftsidee: Bei schönen Wetter befinden sich Unmengen von Personen auf dem Geiseltalseerundweg, auf vielen, vielen Kilometern davon gibt es keine Kulinarische Versorgung, warum da nicht gezielt ansetzen. Nicht mit einem fest stehenden Kiosk, sondern mit einem Fahrbaren-Grill? Ein Dreirad mit aufmontiertem Holzkohle-Grill, mit dem man dort hält wo Hunger und Durst anzutreffen ist. Das Besondere, selbst gemachter Ketchup, toller Senf, hochwertige Grillware – einfach Genuss der durch den Magen geht und im Kopf verwurzelt bleibt. Natürlich ganz wichtig ist Freundlichkeit und Service! Wer kann sich da nicht vorstellen, dass solch eine Geschäftsidee laufen kann?

 

Es gibt viele solcher kleiner Geschäftsideen, die mit wenig Kapital umsetzbar sind und ideal in unsere Region passen. Nur sie müssen gewollt, erwünscht sein! Auch hier ist ein Ansatzpunkt für die Kommunalpolitik und ihre Politiker! Ebenso für die Banken, die auch mal einen touristischen Kleinkredit vergeben sollten, auch wenn der große Gewinn dort nicht zu machen ist. Der Region und ihren Menschen würde es gut tun und den Banken gut anstehen!