Bedeutung der Mobilität für den Tourismus

Im Frühjahr 2013 erfolgte eine Online-Befragung unter den Unternehmen des brandenburgischen Gastgewerbes, u. a. zum Themenschwerpunkt Tourismus und Mobilität. Die Ergebnisse wurden ergänzt durch eine Befragung brandenburgischer Orte und Regionen im Rahmen des Sparkassen- Tourismusbarometers Ostdeutschland.

 

In der Befragung zeigten sich drei Viertel der befragten Betriebe zumindest teilweise davon überzeugt, dass die Erreichbarkeit ihres Standorts sowohl mit dem Pkw als auch mit dem ÖPNV unzureichend ist, was die angestrebte touristische Entwicklung hemmt. Mehr als die Hälfte der Befragten war wiederum der Ansicht, dass das derzeitige ÖPNV-Angebot auch nicht den Bedürfnissen der Touristen entspricht und fast 80 % der Befragten waren überzeugt, dass ihre Gäste bei entsprechenden Angeboten vom Pkw auf alternative Verkehrsmittel umsteigen würden.

 

Gleichzeitig ergab die Umfrage, dass nur etwa ein Drittel aller Befragten auf ihrer Internetseite auf den ÖPNV-Anschluss verweisen bzw. mit der entsprechenden Internetseite verlinken. Ebenso viele Unternehmen, meist Gastronomie- und Beherbergungsbetriebe, bieten ihren Gästen aber bereits einen Transfer-Service vom Bahnhof oder verleihen Fahrräder bzw. Elektromobile. Das Ergebnis der Befragung unterstreicht die Bedeutung der Gästemobilität für die touristische Entwicklung. Das vorliegende Handbuch möchte hierfür Anregungen zum Handeln bieten. Link hier.