Möglichkeiten und Grenzen des Spirituellen Tourismus in Sachsen-Anhalt

Immer mehr Menschen suchen nach geistiger Orientierung, innerer Einkehr und nach Wegen zum eigenen Ich. Andere sehnen sich danach, zeitlich begrenzt, aus den Alltagszwängen auszubrechen und in eine andere Welt einzutauchen. Dabei können Kirchen und Dome, Klöster und Wege helfen, Geistiges unmittelbar erlebbar zu machen.

 

Die Motive für religiös orientierte Reisen sind vielfältig. Festzustellen ist jedoch, dass diese Art zu reisen so zugenommen hat, dass dafür bereits ein Begriff geprägt worden ist: „Spiritueller Tourismus“. Diese Sonderform des Kulturtourismus ist zugleich eine der ältesten Formen des Reisens überhaupt. Pilgerreisen können als Wurzeln des modernen Tourismus gelten. Schon im Mittelalter pilgerten Gläubige aus den nord- und osteuropäischen Ländern zum Beispiel auf dem St. Jakobus-Pilgerweg auch durch das Land Sachsen-Anhalt. Klicken Sie hier.