Fragen an die Parteien zu Touristischen -Themen der Kommunalwahl 2014

 

Die Touristischen-Themen für die Kommunalwahl im Saalekreis 2014 stehen fest, leider haben Partei bzw. Politiker den Themenbereich Touristik als Wahlkampfthema bisher kaum erkannt. Mit der Rekultivierung der früheren Tagebaulandschaft hat die Politik, bzw. die dahinter oder davor stehenden Politiker, der dortigen Bevölkerung mit der daraus entstehenden Tourismusregion eine neue Lebensgrundlage versprochen, deren Umsetzung sich immer weiter hinausschiebt.

 

Die Redaktion will hier ein Zeichen setzen und die Politik und deren Politiker aufrütteln. Daher wurde ein Fragenkatalog erarbeitet der an alle zur Kommunalwahl antretenden Parteien versendet wird und auf deren Beantwortung die Redaktion sehr gespannt ist. Die Kommunalwahl 2014 bietet die Möglichkeit, die sich zur Wahl stellenden Politiker an ihrem Willen zu einer Verbesserung der Situation zu erkennen und diese mit einem eventuellem Kreuz auf dem Wahlzettel zu unterstützen.

 

Die Fragen an die Parteien zu Touristischen -Themen der Kommunalwahl 2014

 

  • was hält ihre Partei von der Festlegung einer wirtschaftlich tragbaren Tourismusregion gegenüber einer touristischen Ausrichtung allein auf den Geiseltalsee wie bisher?
  • Ist ein umfassendes Touristisches-Gesamtkonzept nicht von größter Wichtigkeit und warum gibt es dieses noch nicht?
  • wie sehen die Konzepte ihrer Partei gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit im Tourismus aus?
  • wie steht die Partei zu einer Klärung der Verantwortlichkeiten im Tourismus und Einsetzung eines weisungsberechtigten Umsetzungsteams aus Fachkräften?
  • wie sehen ihre Konzepte gegen den Touristischen Fachkräftemangel aus?
  • wie steht man zur Schaffung eines Beratungsbüros für gewerblichen Tourismus?
  • welchen Stellenwert hat der Tourismus als Wirtschaftsfaktor für die Region in ihrer Partei?
  • gehören der Öffentliche Nahverkehr & der Tourismus als Planungseinheit nicht zusammen?
  • wie steht ihre Partei zu einem Schwenk von kostenintensiven Großprojekten zu vielen Kleinprojekten?

 

Es ist allerhöchste Zeit, dass die Parteien und Kandidaten für die Kommunalwahl das Thema Tourismus jetzt „Fünf vor Zwölf“ als Wahlkampfthema für sich entdecken. Tourismus als der Wirtschaftsfaktor zu einem Hauptthema des Wahlkampfes wird und auch für die gesamte neue Wahlperiode über bleibt.