Medien-Kooperationen – eigentlich unabdingbar!

Mit Medienkooperationen kann und sollte eine Konzentrierung auf ein Gesamtmarketingprojekt für das touristische Geiseltal und damit eine größere Arbeitseffektivität der schon vorhandenen Geiseltalpages angestrebt werden. Womit auch Ängste bei bestehenden Onlineprojekten genommen werden, unnötig zu werden!

 

Es wird an geiseltalinfo.de liegen, die Vorteile für die Kooperationspartner aufzuzeigen, sichtbar zu machen. Dies auch aus der Position heraus, dass geiseltalinfo.de nicht auf irgendeine Weise geschäftlich in den Tourismus der Region mit eigenen Firmen oder Geschäften eingebunden ist, und damit einen neutralen Faktor darstellt.

 

Eine Medienkooperation auf ein touristisches Onlinemarketing-Portal  für die Region ermöglicht eine deutlich wesentlich höhere Ressourcennutzung! Denn es sollte endlich Allen deutlich klar sein, dass die benötigten Fachkräfte für ein umfassendes Gesamtmarketingprojekt nur sehr bedingt in der Region vorhanden sind, dies besonders im Redaktionellen- und PR-Bereich. Vorhandene Personen nicht auch noch für Aufgaben eingesetzt werden, die mehrfach von verschiedenen Personen/Projekten angegangen werden, wie zum Beispiel bei Terminkalendern. Es wird sowieso enorme Anstrengungen erfordern, dass benötigte Fachpersonal zusammen zu bekommen. Es ist davon auszugehen, dass auch vollkommen neue Wege beschritten werden müssen um den Mitstreiterbedarf decken zu können.

 

Insgesamt dürfte eine umgesetzte Medienkooperation unter einem Namen, unter einem Dach deutlich mehr Aufmerksamkeit für „alle Beteiligten“ und deren Medienprojekte bringen und das seit langer Zeit benötigte Gesamtmarketingprojekt vorwärts tragen!

 

Momentan ist die Situation so, dass es eine Vielzahl von Online-Medienprojekten zum Geiseltal gibt, die auf einer Onlinepage alles bieten wollen. Hierdurch sind die wichtigen Themenbereiche für die Touristen und Einheimischen meist nur angekratzt. Dadurch auch oft viel zu wenig informativ und zeitlich veraltet. Nicht selten werden die Touristen dadurch falsch informiert. Tatsächlich wichtigen Informationen zudem auf einer großen, vollkommen unübersichtlichen Zahl von Pages mit verschiedensten Internetnamen verteilt sind, die keine Zusammengehörigkeit erkennen lassen.

 

Durch die Kooperation unter einem Dach, wird es möglich eine Konzentration der Partner auf ihre Hauptinteressen und -kompetenzen zu erreichen. Nebenschauplätze die man dachte mitabdecken zu müssen, können bewusst anderen überlassen werden. Dies gilt auch für gewerblich ausgerichtete Touristische Projekte, denen es gut tun dürfte, wenn sie sich in der Öffentlichkeitsarbeit nur noch gezielt auf sich selbst ausrichten Page präsentieren. Als ein Beispiel ist hier die Marina Mücheln anzusehen.

 

Durch die Nutzung der Verlinkungsmöglichkeiten (hier Präsentations- und Werbeflächen) für die Präsentation seines Leistungsangebot kommen gewerbliche Tourismusprojekte an wesentlich mehr Interessierte und erhalten eine längere Verweildauer unter dem Dach, als auf den verwirrenden bisherigen vielen Pages. Dies dürfte einen wesentlichen Vorteil darstellen.

Erfolgreich waren bisher nur private Einzelpages – stattliche Förderung hat sich als uneffektiv erwiesen, da nach Verbrauch der Fördermittel nichts mehr weiterging.- Erfolgreich daher, dass Personen direkt dahinter standen/stehen.

 

Das Gesamtmarketingprojekt „Geiseltaler Tourismusregion“ bietet endlich eine Zugriffsadresse auf einen Großteil der touristischen Informationen des Geiseltals. Kooperation zu einem Portal, bzw. Dachpage, ermöglicht auch die Fortsetzung und Erweiterung von Projekten.

 

 

 

„Der Erfolg einer Gesamtvermarktung liegt in der Kooperation“

Anzeige