Qualität in der Tourismusvermarktung auch bei Firmen von Nöten!

 

Wenn man sich im Internet umsieht fällt einem sehr schnell auf, dass die Internetauftritte vieler Tourismusanbieter bzw. von Firmen aus unserer Region, die mit dem Tourismus in Verbindung zu bringen sind, sehr schlecht aufgestellt sind. Rund 80 % aller touristisch ausgerichteten Internetauftritte entsprechen nicht den Anforderungen, die heute an solche Präsentationsmedien gestellt werden. Hier besteht enormer Nachholbedarf!

 

Dies scheint aber kaum jemand zu interessieren. Zum einen nicht die Firmen, Anbieter selbst und auch nicht regionale Dienstleister die sich mit Medienpräsentationen beschäftigen. Denn günstige und effektive Onlinepräsentationen werden kaum angeboten. Andereseits ist das Angebot von dazu passenden Dienstleistern sehr überschaubar.

 

Nicht nur bei den Pagepräsentationen ist viel im Argen, auch bei den Videopräsentationen im Netz. Die Redaktion will mit diesem Bericht keinen an den Pranger stellen, aber leider sind wir auf ein Beispiel gestoßen, das deutlich aufzeigt wo wir uns momentan befinden und was eigentlich im Interesse für eine effektive Tourismusvermarktung nicht passieren darf. Das vorgestellte Beispiel ist kein Einzelfall sondern leider bittere Wirklichkeit, denn die Qualität und besonders die Aktualität lässt bei Internetauftritten sehr zu wünschen übrig.

 

Die Videopräsentation die für den Skippertreff werben soll, ist der Redaktion in einem Forum aufgefallen und hat sofort rege Diskussionen und Kopfschütteln ausgelöst. Das auf youtube zu Werbezwecken veröffentlichte Video ist als Beispiel anzusehen, wie man es nicht machen sollte. Da ist so alles schief gegangen was schief gehen kann.

So zeigt ein Großteil des Videos eine ungemütliche Stimmung durch den Dreh bei schlechtem Wetter. Gleichzeit sieht man aber auch wie positiv Aufnahmen bei Sonnenschein rüber kommen. Leider wird  nur das Segeln gezeigt, das Angebot, das man präsentieren möchte wird nur als Text angezeigt, der stilistisch und in punkto Rechtschreibung viel zu wünschen übrig lässt. Informationen sind teilweise sehr ungenau, doppelnd oder verwirrend. 

Es wird nicht eindeutig klar, wo das Mondscheindinner nun genau stattfindet und was es bietet. Dies hätte man wunderbar im Video darstellen können. Ob die eingesetzte Musik Nutzungsrechtefrei ist scheint fraglich, wie die Diskussion auf dem erwähnten Facebootforum deutlich machte.

 

Das Video können Sie sich hier ansehen.

 

Auf geiseltalsee.de ist zu dem Video zu lesen: „Die Segelschule und Yachtservice Skippertreff präsentiert sich und seine Angebote in einem kurzen Film auf YouTube. Erleben Sie die Fahrt mit der Viko S22 über den Geiseltalsee und bekommen Sie Lust selbst in See zu stechen. Skipper Uwe Gibson plant weitere Filme, die dann die Angebote genauer darstellen sollen.“ - Diese gezielte Päsentation ist in Bezug auf die dargestellten Mängel des präsentierten Videos als kritisch anzusehen, da man hiermit der Region ein evtl. Negativ-Image zuordnen kann.

 

Was die Region und die Firmen benötigen sind wirklich gute und aussagefähige Medienpräsentationen. Dazu Medien auf denen diese Präsentationen themengerecht eingesetzt werden können. Dies alles zu bezahlbaren Preisen, damit auch "viele" mit dabei sein können!

Anzeige